Dr. Konrad Asemissen

Partner | Fachanwalt für Verwaltungsrecht

Dr. Konrad Asemissen berät Unternehmen und öffentliche Aufgabenträger auf dem Gebiet des Umwelt– und Planungsrechts. Seine Spezialisierung liegt dabei im Wasserrecht. Hier ist Dr. Asemissen in Zulassungsverfahren für wasserwirtschaftlichen Vorhaben – beispielsweise Grundwasserentnahmen zur Trinkwassergewinnung, Wasserkraftanlagen oder Maßnahmen des Hochwasserschutzes – tätig. Im Zusammenhang mit Anlagenzulassungsverfahren berät und vertritt Dr. Asemissen Vorhabenträger im anlagenbezogenen Gewässerschutz und bei der Erlangung wasserrechtlicher Erlaubnisse. Ausgehend von seiner Tätigkeit im Bereich der Wasserwirtschaft berät und vertritt Dr. Asemissen Mandanten im Kommunalabgabenrecht.

Zu den Tätigkeitsschwerpunkten von Dr. Asemissen zählt auch das Europarecht, insbesondere das Beihilfenrecht. Landwirtschaftliche Unternehmen berät und vertritt er im Agrarförderrecht.

Vita

Dr. Asemissen studierte an den Universitäten Bayreuth, Genf und Münster. In Bayreuth absolvierte er die wirtschaftswissenschaftliche Zusatzausbildung für Juristen. Nach Studien des internationalen Rechts in Genf legte er 2009 sein erstes Staatsexamen in Münster ab. Von 2012 bis 2014 absolvierte Dr. Asemissen sein Referendariat am Kammergericht Berlin. Im Jahr 2013 wurde er an der Universität Halle-Wittenberg bei Prof. Dr. Winfried Kluth mit einer europarechtlichen Arbeit promoviert. Bis zur Gründung von HSA Rechtsanwälte war Dr. Asemissen seit 2014 bei einer auf das Verwaltungsrecht spezialisierten, bundesweit tätigen Kanzlei im Umwelt- und Planungsrecht tätig. Dr. Asemissen spricht deutsch, englisch und französisch.

Dr. Asemissen referiert regelmäßig zu umweltrechtlichen – insbesondere wasserrechtlichen – und europarechtlichen Themen.

Kontakt

Dr. Konrad Asemissen
Telefon +49 331 58569811
Fax +49 331 58569899
asemissen@hsa-partner.de

Assistenz

Aline Stöber
stoeber@hsa-partner.de

Publikationen

  • Update Düngeverordnung – Zugleich Urteilsbesprechung zu OVG Magdeburg vom 15.07.2021 und OVG Greifswald vom 21.10.2021, AUR 2/22, S. 42-47.
  • Baugenehmigungsrecht in: Theißen/Stollhoff, Umnutzung von Gewerbeimmobilien, 2022, Fraunhofer IRB Verlag.
  • Die Umsetzung der Nitratrichtlinie durch die Düngeverordnung(en) – Herausforderungen des umweltrechtlichen Verursacherprinzips, AUR 5/21, S. 162-171.
  • Die Agenda der Kommission im Spannungsfeld zwischen Landwirtschaft und Wasserwirtschaft – zur Umsetzung der Nitratrichtlinie in Deutschland, Wertermittlungsforum 1/20, S. 4.
  • Das wasserrechtliche Verschlechterungverbot in der Vorhabenzulassung, I+E 2018, Teil 1, S. 10-19, Teil 2, S. 73-78.
  • Berufsanerkennung und Dienstleistungen im europäischen Binnenmarkt, Mohr Siebeck 2014.